Menü

Platzregeln

Do´s and don´t auf unserem Platz


Aus Regel 27-1
Ausgrenzen sind durch weiße Pfähle gekennzeichnet. Interne Ausgrenzen gelten beim Spielen der Bahn 8 ( rechts zur 7. und 6. Bahn ) und beim Spielen der Bahn 10 ( links zur 8. Bahn ).

Wasserhindernisse Regel 26-1
Der Teich an Bahn 4 ist als seitliches Wasserhindernis ( rote Pfähle ), der Teich an Bahn 7 als frontales Wasserhindernis ( gelbe Pfähle ) gekennzeichnet. Es besteht absolutes Betretungsverbot im Rahmen des Hausrechts. Liegt der Ball im ( seitlichen ) Wasserhindernis, muss Erleichterung nach Regel 26-1 mit 1 Strafschlag genommen werden. Liegt der Ball außerhalb des Wasserhindernisses mit der Standposition im Wasserhindernis, muss der Ball innerhalb 1 Schlägerlänge vom nächsten Punkt außerhalb des Wasser-Hindernisses straflos gedroppt werden.

Hemmnisse Regel 24
a) Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse
b) Alle befestigten Wege einschl. Bahn 5 und 15 sind unbewegliche Hemmnisse mit der Möglichkeit strafloser Erleichterung. ( Droparea an Bahn 15 )
c) Trifft ein Ball einen Teil der Strom- oder Gasleitungsanlage ( einschl. Masten), so ist der Schlag annulliert und es muss ein Ball straflos so nahe wie möglich von der Stelle des letzten Schlags gespielt werden.
d) Findlinge auf dem Platz gelten als unbewegliche Hemmnisse.

Boden in Ausbesserung Regel 25-1
BiA ist entweder durch blaue Pfähle – es muss, oder durch weiße Einkreidungen – es darf, straflose Erleichterung genommen werden.

Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt
Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.
Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 oder 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.
Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.
Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgendeine andere natürliche Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.

5. Eingedrungener Ball
Ist der Ball im Gelände im eigenen Einschlagloch eingedrungen, darf Erleichterung gemäß Regel 25.2 genommen werden.

Entfernungsangaben
Gemessene Entfernungsangaben ( zum Grünanfang ) befinden sich in der Mitte der Fairways auf den Sprinklerdeckeln, oder eingelassenen Platten.
Als Orientierungshilfe befinden sich Pfähle am Rand der Fairways für 200 m, 150 m und 100 m.

Pflege des Platzes
Divots müssen, in Hoisdorf auch auf den Abschlägen, zurückgelegt werden.
Pitchmarken sind auszubessern.
Harken bitte komplett im Bunker ablegen.
Trolleys nicht durchs Rough ziehen.
Platzarbeiter haben grundsätzlich Vorrang.