Menü

Aktuelle Clubnews

Nachrichten und Neuigkeiten rund um das Thema Golf spielen und den Golfclub Hoisdorf


Das diesjährige Generationenturnier 2016 hat eindeutig bewiesen, dass Golf ein Sport ist, der verbindet! Zusammen eine gemeinsame Passion erleben – in der Familie, unter Freunden, unter Kollegen, oder in der Clique! Es gibt weder Kompetenzgerangel, Zeit- oder Leistungsdruck, noch eine Altersbeschränkung auf dem Golfplatz. Team-Geist kommt im Golfsport ganz deutlich zum Tragen. Man hält zusammen, und kämpft mit dem eigenen Schläger für den gemeinsamen Gruppenerfolg! Auch wenn jeder Golfer gerne mal eine einsame Runde dreht. Jedes Kind misst sich gerne mit den Eltern im spielerischen Wettkampf, und wo gibt es bessere Bedingungen als draußen beim Golf-Spiel ohne Jobstress und ohne Schuldruck? Alle Eltern freuen sich über das Interesse ihrer Kids an den eigenen Vorlieben! Wer möchte nicht gerne mal den Chef auf einem ganz anderen Schauplatz besiegen? Gibt es einen größeren Anreiz für die Freunde aus der Clique endlich mal wieder zusammen zu kommen – als auf dem Golfplatz?

 
Vor diesem Hintergrund fand am 25. September 2016 unser traditioneller Familien- und Freunde-Showdown statt – das Hoisdorfer Generationsturnier für Chefs, Eltern, Tanten, Onkel, Clans, Cliquen etc. Der Gruppendynamik sind keine Grenzen gesetzt!
 
Das Wetter war herbstlich und Golf-perfekt! 56 Teilnehmer starteten pünktlich um 10:00 Uhr per Kanonenstart auf die 18-Loch-Runde des idyllischen Hoisdorfer Platzes. Getreu dem Motto der Team- und Familienehre gab es am „Halfway Fit-Stopp“ ein kleines Buffet mit erlaubten Dopingmitteln und gesunden Energizern nach Belieben der Teams und Familien. Tolle Preise und gemütliches Zusammensein nach der Runde sind selbstsprechend! „Nearest to the Pin“ der Damen an Loch 16 gewann Judith Müller! Bei den Herren siegte Lutz Schmidt! Den 1. Bruttopreis konnten Ulf Kordinand und Margaret Kaiser einheimsen. 1. Nettosieger wurden Paul und Jürgen Mattwich, das 2. Netto gewannen Michael und Vincent Janne. Wir gratulieren allen Siegern von Herzen! Und wir freuen uns über die Resonanz sowie über den traditionellen Stellenwert des Hoisdorfer Generationen-Specials!

Fotos im Mitgliederbereich
Hallo zusammen,

wenn auch spät, möchte ich trotzdem den Bericht über den letzten Spieltag der Kramski Landesliga
Nord 5 nachreichen. Die Voraussetzung für den letzten Spieltag im Golfclub Brunstorf waren so, dass
wir es nicht mehr selbst in der Hand hatten die Liga zu halten. Wir waren nach vier Spieltagen in der
DGL Tabellen-Vierter. Mit einem Punkt Rückstand auf den rettenden dritten Platz (Wittenbeck). Wir
hatten über die Spieltage aber insgesamt deutlich weniger Schläge benötigt als Wittenbeck. Daher
war unser Ziel für den letzten Spieltag, einen Rang vor Wittenbeck abzuschließen, um dann mit
Punktgleichheit und der niedrigeren Gesamtschlagzahl im Stechen nicht abzusteigen. Soviel zu den
Voraussetzungen für den Spieltag.


Am 27./28. August traten insgesamt 38 Spieler/innen bei, für unsere Verhältnisse, subtropischen Temperaturen zu den diesjährigen Clubmeisterschaften der AK 50/65 an. Mit, für diese Temperaturen, guten Ergebnissen setzten sich bei den Seniorinnen AK 50 Birgit Riez vor Annette Mewes und Uta Kordinand durch. In der Altersgruppe AK 65 siegte Angelika Lutz vor Ini Gräfe und Gitta Wulf.

Bei den Senioren AK 50 siegte erwartungsgemäß Steffen Hahn. Mit einer tollen 82er Runde am Sonntag konnte Harald Pohl Karsten Torner noch auf den dritten Platz verweisen. In der Gruppe AK 65 siegte nach 2 guten Runden Heinz A. Egerer vor Wolfgang Riss und Kai Detlev Diestel, der Reinald Drews noch auf der Ziellinie abfangen konnte.

Die interne „ Krügerwertung“ gewann bei den Seniorinnen AK 60 Birgit Riez und in der AK 65 Angelika Lutz. Bei den Herren belegten in der AK 65 Reinald Drews und in der AK 70 Heinz A. Egerer die ersten Plätze. Gratulation den Siegern und Platzierten.

Danken möchte ich  Heinke Thomsen, Heidi Pape und der Gastronomie  sowie Familie Braumann und ihrem Team, die den Platz gut präpariert hatten und dafür sorgten, dass Firma Brehmer die neuen Greens an beiden Tagen gemäht hatte.
 
Dirk Papenhagen, Spielführer

Im vergangenen Jahr fand während des Sommercamps unserer Jugend ein Freundschaftsspiel im Golfclub Wentorf statt – in diesem Jahr war es an uns, sich für die Gastfreundschaft zu revanchieren, und so luden wir die rund 22 begeisterten jungen Golfer zu uns ein. Pünktlich um 9:30Uhr erschienen nicht nur unsere Gäste, sondern auch die Sonne am Himmel und so wurde das 9 bzw. 18 Loch-Turnier eine fröhliche Runde. Die Eltern waren ebenfalls eingeladen, den Platz nach den Jugendlichen kennenzulernen.

Das erste Greenkeeperturnier in Hoirsdorf!

Dass Sport und Musik sehr gut harmonieren, ist wohl jedem bekannt! Dass aber auch verschiedene Schnittstellen und Schlüsselfiguren sowohl im Golfsport, als auch in der Musik gleichzeitig zusammenkommen, bedarf einer kulturellen Würdigung!

 
Am vergangenen Freitag ehrte der Golf-Club Hoisdorf seine langjährigen Greenkeeper mit einem Greenkeeper-Turnier. Bei besten Bedingungen und herrlichem Sonnenschein spielten die Greenkeeper auf der 9-Loch-Runde mit den Golfern zusammen im Scramble-Modus und stellten unter Beweis, dass sie den Platz wirklich kennen! Hilfreiche Infos über versteckte Hindernisse und natürliche Rahmenbedingungen sorgten auf der Runde für begeisterte Golfer. Nach dem Greenkeeper-Turnier wurde das Greenkeeping-Team vorgestellt und mit persönlichen Präsenten geehrt. Die Greenkeeper waren gerührt und beeindruckt von der Würdigung ihrer unermüdlichen Arbeit für die Golf-Liebhaber. Beim Quiz mit typischen Greenkeeping-Fragen gab es eine Gewinnerin – eine echte Platzexpertin!
 


Für das passende emotionale und musikalisch höchst anspruchsvolle Ambiente sorgte die Live-Band „Geena B. & the Little Jail Orchestra“! Die Combo hat sich auf eine ganz neue Mischung aus Folk, Rock und Blues spezialisiert und die rund 80 Gäste rundum begeistert! Die Musiker mit internationaler Besetzung aus Deutschland, Italien, Brasilien und Russland harmonieren perfekt an Gitarre, Contrabass, Cello, Drums und Vocal. Eigens geschriebene Songs vermitteln ein ganz besonderes Gefühl von freier Musik, die ganz tief berührt. Solo-Einlagen des Cellisten aus dem russischen Staatsorchester beeindrucken ebenso wie die Gitarren-Einlagen des Frontmanns. Die Stimme der Südtiroler Lead-Sängerin geht tief unter die Haut. Geena B. verkörpert eine individuelle Musikidee, bei der verschiedene Nationalitäten, Instrumente und musikalische Stilrichtungen auf höchstem Niveau sehr feinsinnig miteinander vereint werden. Man fühlt sich in eine andere musikalische Welt versetzt und gerät leicht ins Träumen.
 




Das regionale Sommer-Event vor malerischer Kulisse zeigte eindrucksvoll, wie gut Musik und Sport harmonieren und Menschen zusammen begeistern! In Sport und Musik gilt gleichermaßen - wenn verschiedene Player und Schlüsselfiguren zusammenkommen, entstehen große Emotionen!